Alle historische Zeitungen in unserem Archiv sind echte alte Tageszeitungen! Nur Originale - keine Kopien oder Nachdrucke.

Ihr Ergebnis für: Sächsisches Tageblatt Archiv

Das Sächsisches Tageblatt (ST) erschien vom 1. Februar 1946 bis zum 31. Juli 1990 in Dresden von der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (LDP).
Das Blatt erschien in den ersten Jahren viermal wöchentlich, später werktäglich mit Bezirksausgaben in Dresden, Leipzig, Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) und Görlitz.

Bis zur Gründung der DDR 1949 unterlag die Zeitung der täglichen Vor-Zensur durch die sowjetische Militärverwaltung.

So berichtete das Blatt 1950 als einzige Zeitung der DDR über die spektakuläre geschlossene Flucht der damals im Osten populärsten Fußballmannschaft, SG Friedrichstadt (früher Dresdner SC) mit dem späteren Bundestrainer Helmut Schön, in den Westen. Die Redaktion war in diesen Jahren in ihrem Bemühen um einen unabhängigen Kurs stärksten Pressionen der Besatzungsmacht und danach der DDR-Machthaber ausgesetzt. Zwischen 1946 und 1954 wurden immer wieder Redakteure verhaftet.

Nach dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953 setzte sich fast die gesamte Redaktionsführung in einer nächtlichen Aktion nach West-Berlin ab, nachdem es dem Ministerium für Staatssicherheit durch die Einschleusung ihres „Geheimen Mitarbeiters“ Günter Hegewald (Deckname "GM Hans") in eine Dresdner LDP-Widerstandsgruppe gelungen war, auch das beim „Sächsischen Tageblatt“ von den Ressortleitern Heinz Rossig und Helmar Meinel geführte illegale Korrespondentennetz für den West-Berliner Sender RIAS zu enttarnen. Etwa zwölf Mitglieder der LDP-Gruppe, die Verbindungen zum Ostbüro der Freien Demokratischen Partei in West-Berlin unterhielten, konnten sich der Verhaftung nicht rechtzeitig entziehen und wurden in einem Schauprozess zu Zuchthausstrafen von bis zu 14 Jahren verurteilt. Dazu zählte in einem abgetrennten Verfahren auch der Leiter des Wirtschaftsressorts des „Sächsischen Tageblatts“, Rudolf Jordan-Bautzen.

Nach der politischen Wende in der DDR wurde das „Sächsische Tageblatt“ 1990 eingestellt und zusammen mit den Dresdner Tageszeitungen „Die Union“ und „Sächsische Neueste Nachrichten“ in den neuen Titel „Dresdner Neueste Nachrichten“ eingebracht.

Quelle: Wikipedia.de

Jahr wählen

Versandkosten

LandNormalversandEiltversandExpressversand
Deutschland5,99 EUR8,99 EUR20,00 EUR
Österreich10,00 EUR13,00 EUR37,00 EUR
Frankreich13,00 EUR16,00 EUR37,00 EUR
Dänemark18,00 EUR21,00 EUR35,00 EUR
Belgien18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Spanien18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Irland18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Italien18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Luxemburg18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Niederlande18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Polen18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Schweden18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Portugal18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Kroatien18,00 EUR21,00 EUR45,00 EUR
Türkei18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Tschechische Republik18,00 EUR21,00 EUR40,00 EUR
Großbritannien18,00 EUR21,00 EUR37,00 EUR
Russland18,00 EUR21,00 EUR30,00 EUR
USA25,00 EUR28,00 EUR45,00 EUR
Kanada25,00 EUR28,00 EUR45,00 EUR


Diese Webseite verwendet Cookies. Information